2. November 2017

Einfach wunderbar:  Harting-Stiftung fördert diesmal sogar 18 Vereine in Hessisch Oldendorf mit je 1.000 Euro - Ehrenpreis für Naturschützer Hans Arend

Hessisch Oldendorf. Immer am ersten Donnerstag im November ist auf der Paschenburg auf dem Möncheberg bei Rinteln der große Stiftungstag der Herbert Harting-Stiftung. Dann kommen die Vertreter von vielen Vereinen und Institutionen zusammen. Jedes Jahr ist der Stiftungstag garant für gute Laune und ausgezeichnete Schlagzeilen im Weserbergland. Es ist die inzwischen schon legendäre Herbert-Harting-Stiftung, die in diesem Jahr sage und schreibe 18 Vereine im Raum Hessisch Oldendorf fördert. 

Damit wird die ehrenamtliche Arbeit in den Vereinen und Institutionen unterstützt. Nach den Förderungen in den beiden letzten Jahren von 26.000 Euro werden nunmehr insgesamt sogar 18.000 Euro zugewiesen – für jeden Verein also 1.000 Euro! Einfach wunderbar. Eindrucksvoll ist die Breite der begünstigten Vereine, sie reicht vom Heimatverein über den Schützenverein und die Freiwillige Feuerwehr bis zur Kindertagesstätte.

Die Vereine im Einzelnen: Freiwillige Feuerwehr Rohden; Freiwillige Feuerwehr Welsede; Schützenverein Großenwieden e. V.; Förderverein Baxmannbad e. V.; Waldbadinitiative Rohdental e. V.; Steingarten an der Paschenburg e. V.; Welseder Dorfgemeinschaft e. V.; Dorfgemeinschaft Rannenberg e. V.; Heimatverein Fischbeck e. V.; Verein für Heimatpflege Auetal e. V. ; Stadt Hessisch Oldendorf - Kinder- und Jugendpflege -; Ev.-luth. Kirchengemeinde Rinteln - Kirchenmusik -; Freiwillige Feuerwehr Deckbergen; Kindertagesstätte Segelhorst e. V.; Verkehrs- und Heimatverein Schaumburg e. V.; TSV Großenwieden von 1913 e. V.; Ev.-luth. Kirchengemeinde Hessisch Oldendorf - Hausaufgabenhilfe -; Schützenverein Segelhorst e. V. von 1906.

Und das soll am Stiftungstag noch nicht alles gewesen sein. Der mit 1.000 Euro dotierte Ehrenpreis der Herbert-Harting-Stiftung wurde verliehen. Naturschützer Hans Arend erhielt die besondere Auszeichnung.

Hans Arend ist Träger des Niedersächsischen Verdienstordens, war viele Jahre Vorsitzender der NABU-Ortsgruppe Hessisch Oldendorf und des NABU-Kreisverbandes Hameln-Pyrmont. Er ist Initiator des Kindergarten- und Grundschulprojektes „Nistkästen mit Kameras“. Durch seinen maßgeblichen Einsatz am NABU-Generationenprojekt „Barkser Bach“ wurde im Jahr 2015 dieses Projekt umbenannt in das „Hans-Arend-Generationen-Projekt“. Eine größere Wertschätzung seiner Verdienste kann man kaum erbringen. Der heutige Ehrenpreis ist das „i-Tüpfelchen“ auf seinem Lebenswerk. 

„Die Herbert-Harting-Stiftung ist die größte Treuhandstiftung der Bürgerstiftung Weserbergland, informierte Bernhard Kruppki als Geschäftsführer der Bürgerstiftung bei der Übergabe der Zuwendungen an die Vereinsvertreter. Zugleich steht diese außergewöhnliche Stiftung als Beispiel für die Nachhaltigkeit in der Vereinsförderung. Sie ist ein zuverlässiger Begleiter der ehrenamtlichen Arbeit im Raum Hessisch Oldendorf und macht ihrem Namensgeber alle Ehre.

Und wie es sich für einen Stiftungstag der Herbert-Harting-Stiftung gehört: mit Stippgrütze und Wurstplatte konnten sich alle Ehrenamtlichen kräftig stärken.

 

 Ehrenpreis 2017

Preisträger Hans Arend (1. v.r.) freut sich über den Ehrenpreis der Herbert-Harting-Stiftung mit seiner Ehefrau und Bernhard Kruppki (Geschäftsführer der Bürgerstiftung).

 

Gruppenbild Harting 2017

Vereinsvertreter sagen „Danke“. Mitte Ehrenpreisträger Hans Arend mit Bürgerstiftungsgeschäftsführer Bernhard Kruppki.

 



Danke. H. Harting-Stiftung.      
                                                       

24.11.2014 

Vereine erhalten 14 x 1.000 Euro

Sonderpreis für Britta Samsen-Huch   

Hessisch Oldendorf. Und wieder hat die H. Harting-Stiftung die ehrenamtliche Arbeit in den Vereinen und Institutionen unterstützt. Nach 2013 mit 12.000 Euro haben jetzt wieder 14 Vereine/Institutionen je 1.000 Euro als Dankeschön für ihre ehrenamtliche Tätigkeit erhalten:
 
Freiwillige Feuerwehr Kleinenwieden
Freiwillige Feuerwehr Welsede        
Waldbadinitiative Rohdental e. V.    
Trägerverein Süntelbad Haddessen e. V.      
Ortsfeuerwehr Schaumburg      
Kirchengemeinde Segelhorst      
Eulenburg Museum Rinteln über die Stadt Rinteln    
BDH-Klinik Hessisch Oldendorf    
Steingarten an der Paschenburg e. V.      
TSC Fischbeck von 1905 e. V.        
Dorfgemeinschaft Fuhlen über die Stadt Hessisch Oldendorf    
Dorfgemeinschaft Zersen über den TV Hohenstein e. V.    
Schützenverein Welsede von 1903 e. V.
 
„Die H. Harting-Stiftung ist die größte Treuhandstiftung der Bürgerstiftung Weserbergland miteinem Stiftungskapital von ca. 750.000 Euro“, informierte Bernhard Kruppki als Geschäftsführer der Bürgerstiftung Weserbergland auf der Paschenburg bei Hessisch Oldendorf bei der Übergabe der Spenden an die Vereinsvertreter im Beisein von Bürgermeister Harald Krüger aus Hessisch Oldendorf.

Zweck der Stiftung sei die Förderung der von Jugendhilfe, Sport, Kunst und Kultur, Umwelt-, Landschafts- und Denkmalschutz sowie des Heimatgedanken und Feuerschutzwesens im Raum Hessisch Oldendorf. Bürgermeister Harald Krüger zeigt sich von dem nachhaltigen Stiftungs-Engagement der Treuhandstiftung H. Harting, Welsede beeindruckt und sieht in der Bürgerstiftung  einen verlässlichen, vertrauensvollen Partner.   Harald Krüger: „Wir alle wissen, dass diese Vereine eine Arbeit leisten, die unbezahlbar ist und gerade deshalb freuen wir uns über so einen Spender, der seine Anerkennung „tausendfach“ in Euro zum Ausdruck bringt.“ Das gelte besonders auch für Britta Samsen-Huch, die für Ihr großes Engagement in der Kulturszene in Hessisch Oldendorf den ebenfalls mit 1000 Euro dotierten Ehrenpreis der Treuhandstiftung H. Harting erhält.

Und das besondere an der Stifter H. Harting ist, dass er in aller Stille handelt. Alle Vereinsvertreter wurden zum zünftigen Abendschmaus eingeladen. Er selbst war nicht dabei und hat aber wie selbstverständlich auch diese Rechnung bezahlt.

Riesige Überraschungstorte mit dem Motiv „Paschenburg“                   22.07.2014

Hessisch Oldendorf. Die Bürgerstiftung Weserbergland gratuliert ihrem größtem Stifter Herbert Harting aus Welsede zum 80. Geburtstag. Denn auch das gibt es: Menschen, die als Spender und Sponsoren Gutes tun in aller Stille – für Vereine und Organisationen, die in einer lauten Welt stillschweigend und zuverlässig ihre ehrenamtliche Arbeit leisten.

Bürgermeister Harald Krüger, Stadt Hessisch Oldendorf und Bernhard Kruppki, Geschäftsführer der Bürgerstiftung Weserbergland ließen es sich nicht nehmen auch mit einer besonderen Überraschung aufzuwarten: Eine riesige Überraschungstorte mit dem Motiv „Paschenburg“, die Herbert Harting sehr am Herzen liegt. Verbunden mit einer Dankes-Stiftungsurkunde brachten sie das besondere Engagement zum Ausdruck.

„Die Harting-Stiftung ist die größte Treuhandstiftung der Bürgerstiftung Weserbergland mit einem Stiftungskapital von ca. 750.000 Euro“, informiert Bernhard Kruppki als Geschäftsführer der Bürgerstiftung Weserbergland, Zweck der Stiftung sei die Förderung der von Jugendhilfe, Sport, Kunst und Kultur, Umwelt-, Landschafts- und Denkmalschutz sowie des Heimatgedanken und Feuerschutzwesens im Raum Hessisch Oldendorf.

26. Februar 2018

2.500 Euro von der Pilkuhn-Stiftung für das Tierheim Holzminden 

 

 Pilkuhn-Stiftung unterstützt das Tierheim

pdf-icon PDF-Download